Herzlich willkommen!
Der Begriff Diakonie kommt aus dem Griechischen und heisst übersetzt „dienen“. Diakonie meint die Zuwendung der Menschen zu einander, die aus dem Glauben an Jesus Christus hervorgeht. Mit seinem Leben, seiner Menschenliebe, seinem Leiden und Sterben hat er uns die Grundlage und Beispiele für solche Zuwendung gegeben.

Weil wir solche Liebe Gottes kennen und erleben, können wir sie an andere weitergeben: Füreinander da sein, einander helfen und unterstützen und Menschen in Notlagen beistehen - in der Familie, Gemeinde, Nachbarschaft und darüber hinaus in diakonischen Einrichtungen und Werken.

Gottes Liebe tatkräftig weitergeben, das ist der Auftrag aller Christen. Offene Augen für die Lage des anderen, sehen „was dran ist“ und das dann einfach tun - so kann Diakonie im Alltag geschehen.

Diakonie hat ihren Platz im Leben der Kirche. Im Hören auf Gottes Wort, in der zugesprochenen Vergebung und in der Gemeinschaft mit Gott und dem Nächsten hat sie ihre Wurzeln.

Darum kann Diakonie niemals weltanschaulich neutral sein. Vom Glauben an den lebendigen Gott getragen, übernimmt sie Verantwortung für soziale Notstände. In diesem Sinne ist Diakonie praktisch gelebter Glaube, der auch andere in die Gemeinschaft mit Jesus Christus einlädt.